+49 (0)35329-201 agdollenchen@t-online.de

Hofladen

Öffnungszeiten

Die – Fr: 09:00 bis 18:00 Uhr
Sa: 08:00 bis 11:00 Uhr

+49 (0)35329-201

Imbiss

Öffnungszeiten

Mo – Fr 08:00 bis 14:00 Uhr
Mittagstisch 11:00 bis 13:30 Uhr

+49 (0)35329-214

Fleischerei

Öffnungszeiten

Die – Fr: 09:00 bis 18:00 Uhr
Sa: 08:00 bis 11:00 Uhr

+49 (0)35329-214

Verkaufswagen

Ihre Landfleischerei Lieskau ist mit den Verkaufswagen in Ihrer Region.

+49 (0)35329-214

Herzlich willkommen bei der Agrargenossenschaft eG Dollenchen/Lieskau.

Wir freuen uns, Ihnen unseren Betrieb auf diesen Seiten vorstellen zu können. Sie finden uns im südlichen Brandenburg im Landkreis Elbe-Elster zwischen den Städten Senftenberg und Finsterwalde. Seit 1991 existiert unser Betrieb in dieser Form als Nachfolgeorganisation der damaligen LPG. In Lieskau finden Sie unsere Fleischerei mit Hofladen und Imbiss. Dort sind auch Rinder- und Schweineställe sowie die Büros ansässig. Die Landtechnik und die Werkstatt sind in Dollenchen untergebracht, die Milchviehställe befinden sich in Göllnitz. Die einzelnen Betriebsstätten sind circa 5 km voneinander entfernt. Derzeit werden 43 Mitarbeiter (-innen) in den Betriebsteilen Pflanzenproduktion, Tierproduktion, Fleischerei und der Verwaltung beschäftigt.

Aktuelles

Imbissangebot vom 04.04.-08.04.2022
Unser Angebot der Woche in der Fleischerei

In unserem Hofladen finden Sie tolle Osterdeko und Präsente fürs Osternest.

Gerne nehmen wir Ihr in der Fleischerei und im Hofladen Ihre Bestellungen für Ostern entgegen. Kommen Sie vorbei, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Tierhaltung

Das Herz der Tierhaltung bilden unsere Milchviehställe in Göllnitz, die ca. 450 Milchkühe plus Kälber beherbergen. Um das Tierwohl und die Arbeitsbedingungen ständig zu verbessern, werden die Anlagen entsprechend den neuesten Erkenntnissen modernisiert. Viel Licht, Platz, Frischluft und bequeme Liegebereiche sind Voraussetzung für das tierische Wohlbefinden. Außerdem verlangt die Kuh nach gehaltvollem schmackhaftem Futter sowie reichlich Wasser .

Pflanzenbau

Auf ca. 1920 ha betreibt die Agrargenossenschaft Ackerbau und Grünlandwirtschaft. Bedingt durch die sandigen Böden und das Klima dominieren Roggen und Mais den Anbauplan. Aber auch Raps, Gerste, Triticale und Weizen werden angebaut. Die Ernte wird sowohl vermarktet als auch für die eigenen Tiere verfüttert.

Pflanzenbau – Tierhaltung – Direktvermarktung – Fleischerei – Imbiss